Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

1968 konnte die Feuerwehr Eutin aus ihrem alten Gerätehaus am Schlossplatz, in dem sie von 1941 – 1968 einquartiert war, umziehen. Der erste Bauabschnitt am Priwall ist fertiggestellt. Er besteht aus einer Fahrzeughalle mit 6 Stellplätzen. So hatten Führungskraftwagen, Löschgruppenfahrzeug 8, Tanklöschfahrzeug 16, Schlauchkraftwagen und die Drehleiter 22 einen überdachten Platz. 

"Wir freuen uns darüber, dass die Männer der freiwilligen Feuerwehr ihre große Aufgabe im Dienste des Nächsten übernommen haben. Die Stadt dankt diesen Männern nicht allein mit Worten, sondern auch durch die Tat", sagte Eutins Bürgervorsteherin Frau Voigt, zu den Männern der freiwilligen Feuerwehr anlässlich des Richtfestes des Unterrichtsgebäude.

So konnte im August der Sozialtrakt des Feuerwehrgerätehauses eingeweiht werden. Das Gebäude bietet Platz für einen 80 qm großen Unterrichtsraum, Wasch- und Duschräume, einen Lager- und Prüfraum und im ersten Obergeschoss eine 4 Zimmer Wohnung für die Gerätewartung. Im Dachgeschoss sind zusätzlich Flächen für weite Lagerräume. Im Keller fanden die Heißzentrale und das Öllager seinen Platz. Später soll dort noch ein Gasprüfstand entstehen.

Die Gesamtinvestition der beiden Gebäude lag bei 483 000 DM, wovon 80 000 DM auf die Hofbefestigung entfielen.

Inzwischen ist auch dieses Gerätehaus der Eutiner Feuerwehr zu klein und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen, sodass schon seit 2008 ein neues Gerätehaus auf dem "Festplatz" geplant wird.